Misch- und Gewerbebauten, Industriebau, Öffentliche Gebäude

Für die gelungenen Projektierung und Abwicklung dieser baulichen Aufgaben ist die Berücksichtigung vielfältiger Anforderungen zwingend. Sie ergeben sich aus den verschiedensten technischen Bereichen und den gesetzlichen Auflagen von der Sicherheits- und Betriebstechnik über den Brandschutz bis hin zu Umweltauflagen, um hier nur die primären Belange zu nennen.

Hier eine Auswahl von Projekten:

 

Verkaufsraum MINI: Leverkusen, Overfeldweg

+  weitere Informationen -  schließen
Baujahr: 2012 - 2014, Grundfläche Halle: ca. 600 m²
Das Autohaus Kammann mit den Marken BMW und MINI besteht seit ca. 30 Jahren und benötigte eine Erweiterung. Aufgrund konzerninterner Vorgaben soll die Marke MINI deutlicher als die eigene Marke herausgestellt werden und auch baulich klar ablesbar sein. Dieser Bedingung folgend wurde mit dem zweigeschossigen schwarzen MINI-Verkaufsraum an der Einmündung Overfeldweg / Von-Kettler- Straße ein deutlicher Akzent entwickelt, der sich aber trotz seiner Eigenständigkeit gut in das bisherige Gebäudeensemble einfügt.

 

Edeka Wahn: Köln-Wahn

+  weitere Informationen -  schließen
Baujahr: 2008 - 2009, Nutzfläche: 2.200 m²
Der Edekamarkt in Köln ist nicht nur ein weiteres anspruchsvolles Projekt in der Zusammenarbeit mit Baron Eltz, sondern stellt auch den Ausgangspunkt für eine anregende Kooperation mit EDEKA dar. Inspiriert von den Märkten der M-Preis-Gruppe in Österreich konnte hier in enger Zusammenarbeit zwischen Bauherr und Betreiber ein interessanter, lichtdurchfluteter Lebensmittelmarkt entwickelt werden, der auch optisch zu einem neuen Magneten des Baugebietes am S-Bahnhof wird.

 

Produktionshalle Reisgies: Leverkusen

+  weitere Informationen -  schließen
Baujahr: 1989 - 2005, Grundfläche Halle: ca. 23.600 m²
Die Produktionshalle für den Schaumstoffhersteller erstreckt sich über eine Länge von 387 m und eine Breite von 61 m bei einer max. Spannweite von 42 m. Es galt die hochkomplexen Produktionsanlagen unter Berücksichtigung der damit verbundenen weiteren technischen und sicherheitstechnischen Anforderungen (z. B. Sprühflut- und CO²-Löschanlagen) zu koordinieren und in ein – trotz der enormen Ausmaße – ansprechendes architektonisches Konzept einzubetten.

 

Produktionshalle Carcoustics: Leverkusen-Neuenkamp

+  weitere Informationen -  schließen
Baujahr: 1999 - 2000, Nutzfläche: 6.000 m²
Die Fa. Illbruck projektierte eine Erweiterung der Produktion am Standort Neuenkamp. Der bestehende Bebauungsplan sah weitere Bebauungsmöglichkeiten nur an topografisch schwierigen und ökologisch hochwertigen Stellen vor. Aus diesem Grund wurden in enger Abstimmung mit der Stadt Leverkusen und der Fa. Illbruck die Bauflächen von den wertvollen Flächen auf eine angrenzende Ackerfläche mit Hochspannungsleitungen verlagert.